nach oben scrollen
 Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Downloads  |  Kunden-Feedbacks

Ihre Experten für Employer Branding

BPAV Aktuell

4P+ Plus schafft Mehrwerte für Unternehmen

- und ihre Mitarbeiter!

Die Auswirkungen des demographischen Wandel werden für Unternehmen immer spürbarer. Es kommt in Zukunft entscheidend darauf an, Mitarbeiter dauerhaft motiviert zu halten. Wie eine von der Wirtschaftswoche vom 07.10.2013 veröffentlichte Studie belegt, kosten unmotivierte Mitarbeiter deutsche Unternehmen jährlich 124 Milliarden €.

Wie der Bericht weiter ausführt, haben 24 % der Mitarbeiter bereits innerlich gekündigt diese Quote lag im Jahr 2001 noch bei 15 % - was sicherlich auch auf das Thema Arbeitsplatzgestaltung zurückzuführen ist.

Des Weiteren leistet eine große Mehrheit von 61 % ihrer Arbeit um nicht aufzufallen nur noch nach Vorschrift.

Laut Studie sind nur 15 % der Mitarbeiter in Ihrem Job sehr engagiert. Wie die Studie ebenfalls zeigt, beträgt die Abwesenheitszeit der demotivierten Mitarbeiter zu den hoch engagierten Kollegen 3,5 Fehltage. Demotivierte Mitarbeiter leiden sogar psychisch wie körperlich stärker als Arbeitslose unter dieser Situation.

In einem sich zunehmend vom Nachfrage- zum Anbietermarkt wandelten Arbeitsmarktumfeld wächst die Gefahr, dass sich demotivierte Mitarbeiter für abwerbeversuche um Fachkräfte konkurrierende Unternehmen zunehmend anfällig zeigen. Dieses Ergebnis sollte deshalb ein Alarmzeichen für jedes mittelständische Unternehmen sein.

Gerade die Motivation ihrer Mitarbeiter zählt in Zukunft zu einem wesentlichen Handlungsfeld demographieorientierter Personalarbeit. Motivation hat dabei neben der Anerkennung für den täglichen Einsatz auch etwas mit einer leistungsgerechten und wertschätzenden Vergütung zu tun.

Bei unseren im Rahmen unseres 4P + Plus Programms durchgeführten Analysen stellen wir in mittelständischen Unternehmen oft nicht nachvollziehbare Vergütungsstrukturen fest. Bestehende Lohn und Gehaltsstrukturen sind oftmals noch aus den Anfängen des Unternehmens gewachsen. Insbesondere bei nicht tarifgebundenen mittelständischen Unternehmen sind so über die Jahre Ungleichgewichte in den Entlohnungsstrukturen entstanden.

Ein Teilschritt im Rahmen unseres 4P + Plus Programms liegt besteht darin, die bestehenden Vergütungsstrukturen auf ein einheitliches und für jeden Mitarbeiter nachvollziehbares Niveau zu bringen. In einem langfristig zu etablierenden variablen Vergütungssystem erhalten Mitarbeiter für ihren gezeigten Leistungseinsatz z.B. neben Grundbezügen zusätzliche Prämien die Sie monatlich für Ihren Einsatz belohnen. Dies fördert die Motivation ihrer Mitarbeiter sich aktiv in die Arbeitsprozesse und z.B. durch Einbringung von Verbesserungsvorschlägen zur Effizienzsteigerung im Unternehmen zu engagieren. Hierdurch erreichen KMU`s langfristig ein besseres zusammenwirken unterschiedlicher Abteilungen in Bearbeitungsprozessen.

Die Prämien können im Rahmen von diversen Angeboten aus denen sich der Mitarbeiter bedienen kann steuer- und abgabenneutral weitergegeben werden. Damit variabler Vergütungssysteme entscheidend zum Erfolg des mittelständischen Unternehmens beitragen können, kommt es bei der Einführung variabler Vergütungssysteme auf die richtige Kommunikation in allen Unternehmens- und Hierarchieebenen an. Die Einführung erfordert deshalb eine genaue Vorbereitung, die wir im Rahmen unseres 4P + Plus Programm sicherstellen.

Mit einem variablen Vergütungssystem steigern mittelständische Unternehmen Ihre Attraktivität als Arbeitgeber (Employer Branding) festigen die Mitarbeiterbindung und sammeln wichtige Pluspunkte bei der Mitarbeiterfindung. Denn Arbeitnehmer werden in der Zukunft in einem Anbieterarbeitsmarkt genau auf Mehrwerte achten die Sie rund um ihr Gehalt erhalten.

Weitere Informationen zu unserem 4P + Plus Programm sowie einen ersten Kurz-Check Fragebogen: Wie „demographiefest ist ihr Unternehmen?“

Bild. Fotolia 49215498

  BPAV - Experten für den Mittelstand