nach oben scrollen
 Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Downloads  |  Kunden-Feedbacks

Ihre Experten für Employer Branding

BPAV Aktuell

Achtung Haftungsrisiken!

- Unternehmen überprüfen betrieblichen Versorgungszusagen nicht!

Zwar schätzen die Unternehmen aktuell den Stellenwert der betrieblichen Altersversorgung im Vergleich zu anderen sozialen Leistungen als sehr hoch ein.

Wenn es allerdings um die aktive Beteiligung der Unternehmen an Lösungen zur betrieblichen Altersversorgung geht ist eine auffallende Zurückhaltung zu spüren. Nur knapp 20 % der in einer Studie befragten Unternehmer zeigten sich für bestehende betriebliche Altersversorgungen mitverantwortlich.

In vielen Fällen wurde den Mitarbeitern die Möglichkeit der Entgeltumwandlung über den Arbeitgeber eröffnet und neben eigenen Lösungen auch die Möglichkeit gegeben über den eigenen Berater abgeschlossene Direktversicherungen, Pensionskassenverträge, etc. bei ihrem Arbeitgeber zu platzieren. Der zu erzielende Vorteil und Nutzen der betrieblichen Altersversorgung für das Unternehmen bleibt in diesen Fällen meistens auf der Strecke.
Die Themen Mitarbeiterbindung und –findung werden im Hinblick auf die Demographische Entwicklung von den Unternehmen als wichtig angesehen aber selten in Verbindung mit betrieblicher Altersversorgung gebracht.

Der Informationsstand der Mitarbeiter über die Möglichkeiten der betrieblichen Altersversorgung wird von den Unternehmen als "gut" bezeichnet. Ob die Mitarbeiter mit den angebotenen Lösungen zur betrieblichen Altersversorgung zufrieden sind, konnten weniger als die Hälfte der Unternehmen mit einem Ja beantworten. Ein weiterer Beratungsbedarf der Mitarbeiter wird in den meisten Fällen nur bei Neueintritten gesehen.
Da darf es nicht verwundern, wenn die Teilnahmequoten unter den Belegschaften mittelständisch geprägter Unternehmen im Durchschnitt die 20 % Marke nicht übersteigen. (lt. Information aba Arbeitsgemeinschaft betriebliche Altersversorgung).

Aus diesen Sachverhalten ergeben sich über die Jahre eine Vielzahl von Fehlerquellen, die für Unternehmen im schlechtesten Fall dazu führen können, dass sie für fehlerhafte Verträge in die Mitverantwortung genommen werden. In unserer Direktansprache von Unternehmen stellt sich jedoch oft heraus, dass die Unternehmer für die Überprüfung ihrer bestehenden Entgeltumwandlungsverträge weiterhin keinen Handlungsbedarf sehen.
Durchgeführte Überprüfungen fördern allerdings ein ganz anderes Bild zu Tage. Die aufgedeckten Fehler reichen von nicht vorhandenen Beratungsdokumentationen bis hin zu fehlenden arbeitsrechtlichen Nachträgen. Im Ergebnis ist festzustellen, dass viele Unternehmen im Glauben sind mit der Auswahl der Versicherungsgesellschaft dem § 1 a BetrAVG bereits Genüge getan zu haben. Das im Zusammenhang mit einer betrieblichen Altersversorgung eine Vielzahl von rechtlichen Sachverhalten zu beachten ist, wird von den Unternehmen unterschätzt bzw. nicht erkannt.

Ob und wo für ihre betriebliche Altersversorgung Beratungsbedarf besteht, können Sie mit unserem kostenfreien Kurz-Check schnell und gezielt ermitteln. Auf Basis des Kurz-Check lassen sich unerkannte Fehler aufdecken und helfen Ihnen bei der rechtssicheren Gestaltung.

Fordern Sie am besten gleich Ihren kostenfreien Kurz-Check unter der Rubrik „Kontakt“ an.

Oder Sie nutzen unsere kostenfreie Erstberatung unter Tel. Nr. 06074/893705

663114-original-r-b-by-tim-reckmann-pixelio-

  BPAV - Experten für den Mittelstand